1. Jänner 2013

Wir begrüßen Patrick Winkelmayer, der bereits 2009 bis 2011 bei uns tätig war, retour in unserem Team.

 

10. Jänner 2013

Relaunch der Website von Architekt Kronaus abgeschlossen. Website mit spezieller Filter-Lösung auf den Projekteseiten.

 

11. Jänner 2013
Start der KomKlimA-Befragung: Im Rahmen eines vom Klima- und Energiefonds geförderten Projekts erheben wir österreichweit, welche innovative Energie- und Mobilitätstechnologien in in Gemeinden bereits im Einsatz sind. Die Befragung läuft noch bis Ende Februar 2013 – Gewinnchance für ein Klima-Event inklusive: http://www.komklima.at!

 

23. Jänner 2013

Projektwebsite für Regionale Mobilität / Mobility 4 Job ist online.

 

13. Februar 2013

RESYS-City:: akaryon-koordiniertes Projekt unter 17 smarten von der ZIT geförderten Projekten

 

14. Februar 2013

Relaunch der Websites von sportBAER und qualitaetsBAER sind abgeschlossen – beide Angebote von Frau DI Richter in neuem Design und inhaltlich gestrafft online.

 

15. April 2013

Relaunch der Vernetzungsplattform 1zu1 – Redesign, neue Komponenten und verbesserte Usability.

 

28. Mai 2013

akaryon bei der Klimabündnis-Jahreskonferenz in Hartberg: Präsentation von Projektarbeiten aus dem österreichischen CLIPMA-Kurs beim AbsolventInnen-Treffen.

 

31. Mai 2013

Im Rahmen des Projekts KOMKLIMA geht der Technologie-Katalog online – eine umfassende Sammlung innovativer Energie- und Mobilitätstechnologien für den kommunalen Klimaschutz. Aufgrund komplexer Bewertungsmechanismen im Hintergrund kann jede Technologie 'auf einen Blick' auf Eignung für die eigenen Gemeinde hin analysiert werden. Umfangreiche Filter- und Suchoptionen ermöglichen den Abruf punktgenauer Ergebnisse.

 

01. Juni 2013

Wir begrüßen unsere Femtech-Praktikantin Nadin Brunnhofer. Sie studiert „Umwelt und Bio-Ressourcen Management“ und „Wirtschafts- und Bildungspsychologie“ und wird im Rahmen des Praktikums eine Studie zum Thema „Nachhaltigkeitsengagement von Mitarbeitern“ durchführen und unser Umweltprojekte-Team verstärken.

 

26. Juni 2013

mona - das Nachhaltigkeits-Monitoring-Tool erleichtert die Erhebung, Konsolidierung und Darstellung der erforderlichen Daten und GRI Leistungskennzahlen für Ihren Nachhaltigkeitsbericht. Auch sehr komplexe Firmenstrukturen können mittels Organigramm dargestellt und die Daten für jede Organisationseinheit eingetragen werden.
Die Auswertung sowohl in tabellarischer als auch grafischer Form gibt auch berechnete Werte der gängigsten Rucksack- bzw. Footprint-Indikatoren aus.
Individuelle Berichtszeiträume, stufige BenutzerInnen-Rechte (von DatenerfasserIn bis Company-Admin), flexibler Kriterienkatalog (Ein-/Ausblenden von Kriterien aus dem Standardset, Definition eigener Kennzahlen etc).

 

27. Juni 2013

Workshop „Nachhaltigkeit bewerten und messen“ in der Tiroler Landesverwaltung.

 

25. Juli 2013

Start der Befragung zum Nachhaltigkeits-Engagement von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern österreichischer Unternehmen/Organisationen – Teilnehmen laufend möglich: https://www.akaryon-projekte.com/befragung/nachhaltigkeits-engagement/

 

02. September 2013

Franz Niederl referiert "RESYS-Tool – considering dependencies among energy technologies in designing regional energy autonomy" auf der EnviroInfo 2013. Der Beitrag enthält Konzept und Implementierung des Energiewenderechners (http://www.energiewenderechner.at/).

 

12. September 2013

Petra Bußwald und Nadin Brunnhofer leiten gemeinsam mit Ulrike Seebacher auf der CRR-Conference ab 14.00 Uhr in Graz einen Workshop zum Thema „Employee Engagement – Concepts and Experiences“ – hier werden die Ergebnisse der Studie aus der von akaryon durchgeführten Nachhaltigkeits-Engagement-Umfrage präsentiert. Bereits am Vormittag referiert Sabine Kjaer mit Harald Reisinger: „Improving companies' CSR reporting practices“ (Einsatzmöglichkeiten und Features des Mona-Tools).

 

30. September 2013

Projekt CLIPMA erfolgreich abgeschlossen
In den 4 Partnerländern Slowakei, Slowenien, Ungarn und Österreich wurden jeweils rund 20 Kurs-TeilnehmerInnen Informationen für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen auf kommunaler und lokaler Ebene vermittelt. Akaryon hat als Projekt-Partner sämtliche IT-Tools konzipiert und implementiert: E-Learningtool, Umfrage- und Evaluationstool, Projekt-Managementtool.



logo

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

19. Oktober 2013

Förderworkshop für die Mitglieder der 1zu1 Entwicklungszusammenarbeitsplattform.

 

21. Oktober 2013

Präsentation unseres RESYS-Tools – web-basiertes Strategie-Instrument für regionale Energieplanung auf Basis erneuerbarer Energieträger: www.resys-tool.at

 

29. Oktober 2013

Urban Living – Smart & Sustainable? – Tool für den Wohnungsvergleich
Entscheidungen bei der Wohnungssuche sind komplex – wer auf Wohnungssuche ist, hat die Qual der Wahl und steht vor einer Reihe von Fragen – zum Beispiel zu diesen vielen neuen „Wohntechnologien“ – Passivhaus, Komfortlüftung, Energieverbrauchsmonitoring … was ist das alles? Das Wohnungsvergleichs-Tool hilft, smarte Entscheidungen zu treffen: http://www.wohnungsvergleich.at

5. November 2013

CO2-monitor Launch-Event bei Kommunalkredit
http://www.co2-monitor.at/de/information/events/2013-11-05-launch-bei-kommunalkredit-austria/

co2monitor co2monitor co2monitor


9. Dezember 2013

Akaryon ist Partner und Vertragsnehmer im Projekt "Social responsible investment Training Course", koordiniert von der ÖGUT.

In diesem Projekt, gefördert durch das EU-Förderprogramm Lebenslanges Lernen (Programmschiene Leonardo da Vinci - Innovationstransfer), wird ein Training weiterentwickelt bzw. in mehrere europäische Länder verbreitet, das KundenberaterInnen von Banken und anderen Finanzinstituten befähigt, Investitionsberatungen nicht nur auf der Basis rein ökonomischer, sondern auch unter Berücksichtigung von ökologischen, sozialen und ethischen Standards durchzuführen.

akaryon ist in diesem Projekt verantwortlich für die Entwicklung des eLearning-Systems, der Wissensdatenbank, der Projektmanagement-Tools und der Website.

Die Partnerschaft besteht aus 9 internationalen Partnern aus SE, DE, UK, FR, BE, CH. Die Partner sind in ihrem jeweiligen Land thematisch etablierte Stakeholder und bringen national-lokales Wissen in das Projekt ein und übernehmen in Folge auch die jeweilige nationale Dissemination.

Leonardo ist Teil des europäischen Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen und beschäftigt sich mit der beruflichen Aus- und Weiterbildung.
Weitere Informationen zum Projekt Trainingskurs für Nachhaltige Geldanlagen gibt es auf dem Projects and Products Portal for Leonardo da Vinci.
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 


30.Dezember 2013

Website für den Fotografen Florian Sulzergeht online.